Dimmereffekt als zweiter Cue nicht sinnvoll dimmbar

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Dimmereffekt als zweiter Cue nicht sinnvoll dimmbar

      Hallo liebes MA-Lighting Team,


      zunächst einmal vielen Dank für eure Arbeit und die tollen Produkte! Ich bin seit einigen Tagen dabei, mich auf der dot2 onPC einzuarbeiten und fürchte, ich könnte in nächster Zeit die ein oder andere Frage haben - nur schonmal so als Vorwarnung :P

      Zu folgendem Szenario, bräuchte ich bitte einen kurzen Tipp:

      Mein Plan ist es, pro Fixturetyp eine Cueliste mit verschiedenen Dimmereffekten anzulegen und diese auf je einem Faderexecutor abzulegen. Der erste Cue soll dabei einfach nur eine Intensität von 100% haben; der zweite Cue soll beispielsweise ein "Softdimmer"-, der dritte ein "Harddimmer"-Effekt sein.

      Funktioniert soweit alles problemlos und wie gewünscht. Allerdings habe ich das Problem, dass beim Dimmen durch den Fader von Cue 2 und 3 (also dort, wo die Effekte laufen) die Lampen nicht mehr proportional dimmbar sind:

      Zur Erklärung: Mein Harddimmereffekt sieht so aus, dass von vier Lampen eine komplett an und drei komplett aus sind (Width 25%, Low Value 0%, Highvalue 100%). Solange der Fader auf 100% steht, sieht das aus wie erwartet. Dimme ich den Fader aber auf 90%, haben plötzlich auch die drei Lampen, die eigentlich aus sein sollten, eine Intensität von ca. 50%.

      Ich vermute dass dies mit dem Tracking zusammen hängen könnte und Werte aus dem 1. Cue - 100% On - (ungewollt) getrackt werden, sobald ich den Dimmereffekt mit dem Fader auf 90% begrenze, denn wenn ich die Cues anders anordne (Cue 1 an letzter Stelle der Cuelist) funktioniert es genau wie erwartet. Die Cues in der Cueliste zu "protecten" schafft leider ebenfalls keine Abhilfe.


      Bitte helft mir! Was mache ich falsch? :)

      Ich arbeite mir der dot2 onPC Version 1.5.0.2


      Vielen, vielen Dank für eure Hilfe!

      Liebe Grüße
      Marco

      The post was edited 1 time, last by monster251 ().

    • Moin ich klinke mich da mal mit ein,
      mir ist deine Situation bei einem XLB ebenfalls bekannt, dass wenn ich einen Dimmer-Effekt versuche mit dem Fader die Intensität zu steuern nicht 100%ig klappt.
      Da fällt das einfaden des Effekts schwer, wenn da andere Lampen dazwischen funken und ebenfalls Dimmerwerte raus geben die sie eigentlich nicht sollten.
      By the way liegt es nicht am tracking. Das passiert auch wenn du den Effekt auf Cue! legst.

      Ich habe mir abhilfe geschafft indem ich mir einen Groupmaster im virtuellen Faderwing angelegt hab. So kann ich den Executer-Fader hochziehen und Fade den Effekt mit dem Groupmaster rein- bzw. kann darüber die Intensität des Dimmers steuern.

      Vielleicht hilft dir mein Beitrag- anderenfalls könntest du auch Presets anlegen mit verschiedenen Highwerten (Dimmer-Intensität) einfach Fixture-Group auswählen -> Dimmer Atribute auswählen -> Auf die Sanduhr tippen -> High value -> und dann den Höchstwert an den auszugebenen Dimmwert auswählen.

      @Lars @Michael : Vielleicht sollte das auch mal bei den Verbesserungsvorschlägen aufgenommen werden, dass man dies überarbeitet.
    • Moin,

      Was ich damit Aussagen wollte ist, es ist egal auf welchem Cue du den Effekt hinterlegst. Das Tracking spielt dabei keine Rolle. Du kannst leider zur Zeit nicht die Intensität des Effekts mit dem Fader steuern (leider). Daher der Tipp es entweder mit dem Groupmaster zu arbeiten oder dir separate cues mit verschiedenen highvalues zu bauen.
    • Hallo Zusammen,

      wir haben das Problem verstanden und sind zwecks Analyse bereits mit der Entwicklung in Kontakt.
      Aktuell gibt es mehrere mögliche Workarounds:

      - Ersten Cue der Cueliste (Dimmer 100%) mit Hilfe eines Effekts erstellen. Dabei den High und den Low Value auf Open stellen und als Cue 1 speichern. In diesem Fall besteht die Liste nur aus Effekten und der Master Fader funktioniert wieder wie erwartet.
      - Cueliste auf einen Button Executor verschieben und nur noch zur Auswahl der gewünschten Funktion verwenden. Die Intensität des Dimmers kann dann über einen Groupmaster beeinflusst werden.
      - Cue mit statischem Dimmer Wert ans Ende der Cue Liste speichern
      - Cuelisten für Effekte und statische Dimmer Werte trennen. Dann funktioniert für beide Cuelisten der Master Fader wie erwartet. Zudem kann per LTP Prinzip auch noch zwischen beiden Cuelisten hin und her gefadet werden.

      Hoffe das hilft euch schon mal!

      Grüße,
      Lars
      Technical Support
      MA Lighting Int.
    • Moin Lars,
      Mir war das Mal aufgefallen und hatte es in einer Schulung Qincy gezeigt.
      Er schien völlig verblüfft und auch auf der 2er GrandMA gibt es dieses "merkwürdige" Verhalten.
      Offensichtlich hat es dann "so hohe Wellen geschlagen" dass ihr einen Workaround dazu erarbeitet habt - schön zu hören.
      Und noch schöner, dass es tatsächlich einen Workaround gibt der funktioniert. Ich bin völlig begeistert.
      Ich behelfe mir seit Jahren mit dem Groupmaster. So ist es natürlich wesentlich entspannter.

      Vielen Dank dafür!