Das leidige Thema Gobo-Rotation

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Das leidige Thema Gobo-Rotation

      Hi zusammen!

      Ich habe folgendes Problem: Ich programmiere derzeit eine Show mit den Briteq BTX-Falcon und möchte mir - ganz simpel - die Gobo-Rotation auf einen Fader legen.

      Ich habe hierzu schon im Forum gesucht und die Methode ausprobiert, dass der Minimalwert auf einen Button gespeichert wird und dann der Maximalwert auf einen Temp-Fader. Das hat allerdings letztes Mal nur im 3D, nicht aber in der Halle funktioniert.

      Denn ich bin mir schon unsicher, ob ich überhaupt den richtigen Kanal anspreche; das finde ich nämlich etwas verwirrend. Auf Kanal 10 des Wacklers liegen alle rotierbaren Gobos in den Werten zwischen 1-127. Ab Wert 128 soll sich das Goborad im Uhrzeigersinn von schnell bis langsam drehen, ab 194 andersrum.

      Was mich nun verwirrt, ist der Kanal 11 - denn der ist überschrieben mit "Goborad 1 - Rotation" (0-127: Indizierte Positionierung; 128-189: Rotation im Uhrzeigersinn; danach andersrum).

      Ich frage mich nun, welcher der beiden Kanäle zu verwenden ist, 10 oder 11? Oder müssen beide miteinander verknüpft oder zusammen benutzt werden?

      Wäre um jede Anregung dankbar, da ich das endlich mal hinkriegen will :)

      Danke und Gruß!